4rubia7: habe an meinen orchideen und elefantenfuss schädlinge festgestellt.die sind weiß und haben so ein eine art gespinnst um sich. was kann ich dagegen tun?

das dürften dann wohl spinnmilben sein. nach meinen beobachtungen befallen die bevorzugt pflanzen, die sich unwohl fühlen, otter „kränkeln“. dies kann ich jedoch wissenschaftlich nicht belegen. spinnmilben lassen sich auf unterschiedliche arten bekämpfen, angepasst an die betr. pflanze, denn nicht jede verträgt jedes mittel. weitere infos gibts hier –>. bei der orchidee, ich vermute mal […]

Den Artikel lesen -->

Blumenfreund: Unsere Efeutute scheidet plötzlich an allen Blättern Wassertropfen ab, die auf den Boden fallen und Flecken abgeben.Die Pflanze steht an einem Fenster-hell- aber nicht immer Sonne.Woran kann das liegen?

hierbei handelt es sich um guttation – ihre efeutute scheidet wasser aus, das sie nicht verdunsten kann. sie schwitzt quasi. beursacht sein kann dies in hoher luftfeuchtigkeit + sehr feuchtem substrat, bei gleichzeitig hohen temperaturen. hatte meine auch schon, es schadet nicht. es schadet der efeutute übrigens nicht, wenn die erde zwischen den giessvorgängen so […]

Den Artikel lesen -->

Stern: guten morgen. ich hoffe sie können mir helfen, ich habe ihnen ein bild mitgeschickt können sie mir bitte sagen wie diese pflanze heißt. und können sie mir vielleicht sagen wie ich sie pflegen muß. egal was ich mache bei diese pflanze werden die blätter immer gelb. ich hoffe sie können mir helfen. mfg

es handelt sich hier um eine diffenbachia, die pflegeanleitung finden sie hier –> die gelben blätter könnten entweder durch direkte besonnung, zu trockene erde oder überdüngung verursacht sein.

Den Artikel lesen -->

wendelin: mein einblatt (spathiphyllum) hat In letzter zeit ziemlch viele braune spitzen und viele gelbliche blätter bekommen.
ich habe jetzt umgetopft und in der frischen erde waren übermäßich viele ohrenschlüpfer. wird das den pflanzen, die ich in diese erde setze, schaden?

meines wissens sind ohrwürmer (forficulidae) gemischtköstler und knabbern auch mal gerne an weichen pflanzenteilen. ob sie sich an die wurzeln/blättern des spathiphyllum vergreifen, kann ich leider nicht beurteilen. auf nr. sicher gehen sie, wenn sie die kleinen krabbler aus der erde entfernen.

Den Artikel lesen -->

mittagsblumengewächse (aizoaceae)

wer nur wenig platz auf der (sonnigen und hellen) fensterbank hat, sollte es mal mit mittagsblumengewächsen (aizoaceae) versuchen. denn viele arten aus dieser pflanzenfamilie werden nur einige zentimeter gross, bilden dafür aber wunderhübsche blüten aus. das natürliche verbreitungsgebiet liegt überwiegend im südlichen afrika. zur familie der mittagsblumengewächse zählen u. a. so beliebte gattungen wie lithops […]

Den Artikel lesen -->