juwelorchideen

ist man den orchideen erstmal verfallen, dann beginnt man schnell die gewohnten pfade zu verlassen und sich für unbekanntes zu interessieren. denn diese pflanzenfamilie hat um einiges mehr zu bieten, wie als nur grossblütige hybridzüchtungen.

relativ unbekannt z. b. sind die sog. juwelorchideen, die wegen ihrer apart gemusterten blätter kultiviert werden. lediglich eine art hat es hier zu etwas prominenz gebracht, denn ludisia discolor ist mittlerweile auch in bau- und gartenmärkten zu erhalten. die anderen arten und gattungen hingegen führen – teilweise ihrer lebensweise entsprechend – ein schattendasein. enstprechend schwer sind die dinger dann auch zu beschaffen …

… da lob ich mir doch mal den das ganze etwas vereinfachende eu-binnenmarkt.

um die putzigen kleinen blattgeschmückten mal etwas bekannter zu machen, habe ich ihnen deshalb eine eigene seite gewidmet: auf juwelorchideen.de gibts weitere infos zur lebensweise und kultur.

es handelt sich hierbei nicht um epiphytisch (auf bäumen) sondern um terrestrisch (in der erde) wachsende orchideen.

macodes petola
macodes petola

corybas picta
corybas picta

2 Antworten auf „juwelorchideen“

  1. Hey :-)

    Na dann herzlichen Glückwunsch und gutes Gelingen zum neuen Blog. Ich war gerade schon mal gucken, echt interessant.
    Ich bin ja mehr durch Zufall im letzten Jahr zu einer Juwelorchidee gekommen und bin mal gespannt wie die sich weiter entwickelt.
    Im Moment ist sie noch ein bisschen mickrig und „krüppelt“ ein wenig vor sich hin, aber Lebenswillen hat mein kleiner Steckling, das ist wirklich erstaunlich.

    Liebe Grüße
    jK

  2. ich habe meine erste ludisia geschenkt bekommen und fand sie am anfang nicht so dolle. da sie aber auch im schatten noch wächst und die sonnenplätze in der wohnung knallevoll sind, habe ich mich in das thema vertieft. naja, dann kamen die nächsten – und das werden wohl nicht die letzten sein …

Kommentare sind geschlossen.