hyazinthenglas

was tun mit dem hyazinthenglas, nachdem man die abgelühten zwiebler in den garten verfrachtet hat?

trotz spültechnischer behandlung kam mir nicht in den sinn, bier otter wein daraus zu trinken. „wegräumen“ wollte ich es auch nicht, denn meine archivierungsmethoden sind derart perfekt, dass ich einmal verstautes frühestens beim nächsten umzug wieder finde. als ohrschmuck ist es auch nicht wirklich geeignet …

… aber gibt es nicht andere pflanzen, die man darin unterbringen könnte?

es gibt sie. so wohnt nun seit ca. einen halben jahr eine mini phalaenopsis im hyzinthenglas. die war nämlich schon kurz vor dem abnippeln, da sie in ihrem kleinen topf doch schneller austrocknete wie als erwartet. das glas ist zu ca. drei zentimeter mit wasser gefüllt, sodass nur die wurzelspitzen damit in berührung kommen. nachgefüllt wird nur, wenn das wasser so gut wie verdunstet ist. falls ich es nicht vergesse, gibts dann auch mal ein tröpfchen dünger dazu. die sich bildenden algen scheint die phalaenopsis little lady nicht zu stören.

ermutigt durch diesen erfolg, versuche ich derzeit eine knollenbegonie im hyazinthenglas anzuziehen. die knolle kommt nicht mit dem wasser in berührung, scheint aber durch das verdunsten etwas feuchtigkeit zu erhalten. mal sehen, wie sich das ganze entwickelt.

2 Antworten auf „hyazinthenglas“

  1. Coole Idee …….. ich überlege nämlich auch schon, wie ich das Glas weiter verwenden könnte bis die nächste Hyazinthenzwiebel rein kommt :-)

    Lieben Gruß
    jK (deren Hyazinthe noch im Glas blüht)

Kommentare sind geschlossen.